Wenn das Öl nicht gut einzieht, dann wurde in den häufigsten Fällen der milde Reiniger nicht gründlich genug entfernt und/oder deine Haut nicht gut genug angefeuchtet.. 


Wichtig ist, dass du den milden Reiniger trocken einmassierst, mit nassen Händen nach massierst und dann gründlich abwäschst. Dann sprühst du einen Toner auf das Gesicht und du wartest 30 Sekunden. Hier hast du die Wahl zwischen dem antimikrobiellen Toner, dem klärenden Krafttoner, dem probiotischen Konzentrat oder dem DIY hydratisierenden Toner oder dem DIY antimikrobiellen Toner. Welcher Toner für deinen Hautzustand am besten geeignet ist kannst du hier nachlesen.

Besprühe dann ein Wattepad mit dem Toner und nimm alle Reiniger- und Schmutzreste damit von deiner Haut. Anschließend sprühst du den Toner noch einmal auf die Gesichtshaut. Solange das Gesicht noch feucht vom Toner ist, trägst du zwei bis drei Tropfen Öl auf. 


Die Nährstoffpflege durch das (Lavendel-) Intensivöl muss wirklich in Ruhe einziehen, also am besten nicht gleich Make-up auftragen, sondern zehn Minuten warten. Wenn das Einziehen trotz rückstandslosem Entfernen des Milden Reiniger immer noch nicht klappt, dann liegt das eventuell am Toner: ein paar wenige Kund:innen haben uns berichtet, dass das Öl besser einzieht, wenn sie den Toner nur zum Nachreinigen verwenden. Meist entspricht der Hautzustand dieser Kund:innen dann dem trockenen, feinporiger Hauttyp mit einer dünnen Barriereschutzschicht. Anstelle des Toners funktionierte für sie das pure Rosenhydrolat als Feuchtigkeitsgrundlage besser. Die Pflanzenextrakte im Toner haben die einzelnen Kund:innen als zu klebrig empfunden, sodass bei Ihnen das Öl nach ihrem Empfinden nicht so gut einziehen konnte. Also versuch es doch mal so: das Rosenhydrolat nach dem Nachreinigen mit dem Toner aufsprühen und das Intensivöl in die noch feuchte Haut einmassieren!